Top 5 Motorrad Zelt im Test

Wenn Sie auf der Suche nach dem besten Motorradzelt sind, sind Sie hier genau richtig. In unserem Motorrad Zelt Test stellen wir Ihnen die besten Modelle auf dem Markt vor.

Wir haben verschiedene Motorradzelte unter die Lupe genommen und miteinander verglichen. Dabei haben wir verschiedene Kriterien berücksichtigt, um Ihnen die bestmögliche Auswahl zu bieten.

Die wichtigsten Kriterien für unser Motorrad Zelt Test waren:

  • Zeltgröße
  • Packmaß
  • Zeltgewicht
  • Zeltausstattung
  • Zeltpreis

Wir haben uns bei unserer Auswahl an Motorradzelten für verschiedene Modelle entschieden, um Ihnen eine möglichst breite Auswahl an Optionen bieten zu können.

Die besten Motorrad Zelte im Vergleich

Wie auch in anderen Motorrad Zelt Test Artikeln stellen wir euch hier die besten Navigationsgeräte vor. Darunter die Marken von MSR, Forclaz und Quecha.

Forclaz Trek MT900

ca. 279 €
*Preise werden nicht in Echtzeit aktualisiert | Die Bewertung wurde von Alpenmotorrad.de durchgeführt
Positive
  • Viel Platz im Zelt
  • Gewicht
  • Packmaß
  • hohe Qualität
  • Preis
  • Großes Vorzelt, ebenfalls Platz zum Kochen für eine Person, wenn das Innenzelt abgehängt wird.
Negatives
  • höhere Abnutzungserscheinung als ein Vaude Zelt
  • Guter Untergrund zum Apspannen wird benötigt (Tunnelzelt)

Das Trekkingzelt Trek MT900 im Test von Forclaz ist ein Zelt für 3 Personen, das besonders leicht und kompakt ist. Es ist perfekt für Trekking- und Wanderausflüge geeignet und bietet dank der einfachen Auf- und Abbaubedingungen auch unterwegs ein Maximum an Komfort. Das Zelt ist mit einer Reißverschluss-Innentasche ausgestattet, in der Sie Ihre Sachen verstauen können. Auf- und Abbaubedingungen: Das Zelt ist in wenigen Minuten auf- und abgebaut. Das Zelt besteht aus einem hochwertigen, wasserdichten und atmungsaktiven Polyester-Gewebe, das für einen optimalen Schutz vor Wind und Wetter sorgt. Das Zelt verfügt über einen Vorraum, in dem Sie Ihre Sachen verstauen können. Ich persönlich nutze dieses Zelt am häufigsten, da einfach das Packmaß am besten ist für ein 3-Personen-Zelt.

MSR Hubba Hubba NX

ca. 467 €
*Preise werden nicht in Echtzeit aktualisiert | Die Bewertung wurde von Alpenmotorrad.de durchgeführt
Positive
  • Viel Platz im Zelt
  • Gewicht
  • Packmaß
  • hohe Qualität
Negatives
  • Preis

Wir haben das neue MSR Hubba Hubba NX 2 Personen Zelt getestet und sind begeistert! Das Zelt ist superleicht und trotzdem sehr stabil. Die Aufstellanleitung ist sehr einfach und verständlich. Das Zelt ist absolut wasserdicht und hat auch bei stärkerem Wind sehr gut gehalten. Der MSR Hubba Hubba NX ist ein sehr leichtes und kompaktes Zelt, das sich perfekt für das Motorradfahren eignet. Es ist sehr einfach auf- und abzubauen und bietet dank der vielen Lüftungsöffnungen auch bei hohen Temperaturen ein angenehmes Klima im Zelt. Die Verarbeitung ist sehr hochwertig und das Zelt hält auch bei stärkerem Wind und Regen stand. Insgesamt ist der MSR Hubba Hubba NX ein sehr empfehlenswertes Zelt für das Motorradfahrer.

Vaude Mark UL 3P

ca. 561 €
*Preise werden nicht in Echtzeit aktualisiert | Die Bewertung wurde von Alpenmotorrad.de durchgeführt
Positive
  • Viel Platz im Zelt
  • Lässt sich gut bei Regen aufbauen
  • Gewicht
  • Packmaß
  • hohe Qualität
Negatives
  • Preis

Wir haben den Vaude Mark UL 3P für Sie getestet. Der Vaude Mark UL 3P ist ein leichtes Zelt für 3 Personen. Es ist perfekt für leichte Touren geeignet und bietet dennoch ausreichend Platz für 3 Personen. Das Zelt ist sehr einfach aufzubauen und auch wieder abzubauen. Das Zelt ist sehr leicht und somit auch sehr gut für längere Touren geeignet. Es bietet ausreichend Platz für 3 Personen und ist sehr einfach auf- und abzubauen.

Wir können das Zelt daher für Ihre Motorradtour uneingeschränkt weiterempfehlen.

Nordkapp Doppelwand Tunnelzelt

ca. 561 €
*Preise werden nicht in Echtzeit aktualisiert | Die Bewertung wurde von Alpenmotorrad.de durchgeführt
Positive
  • Viel Platz
  • Tunnelzelt
  • Unterstand für Motorrad
  • Bei Regen Platz zum Kochen und Leben für 2 Personen
Negatives
  • Gewicht
  • Packmaß
  • Guter Untergrund zum Apspannen wird benötigt (Tunnelzelt)

Das Nordkapp Doppelt ist ein kompaktes, leichtes und vollständig ausgestattetes 2-Personenzelt für anspruchsvolle Rad- und Motorradfahrer. Mit einem Gewicht von nur 3,2 kg ist das Zelt sehr leicht zu transportieren und dank der kompakten Packmaße von nur 45 x 17 x 17 cm lässt es sich problemlos verstauen. Das Zelt bietet bei einer Größe von 2,20 m x 1,40 m ausreichend Platz für 2 Personen.

Das Zelt ist mit einer wasserdichten und atmungsaktiven Innenhülle ausgestattet, die das Zelt innen trocken hält. Zusätzlich verfügt das Zelt über eine Fußbodenwanne aus PVC, die das Zelt vor Nässe und Schmutz schützt. Die vordere Eingangstür des Zeltes ist mit einem Moskitonetz ausgestattet, um Insekten fernzuhalten. Zusätzlich bietet das Zelt an beiden Seiten jeweils ein kleines Fenster, um auch bei schlechtem Wetter die Aussicht zu genießen.

StormProtector Motorradgarage

ca. 169 €
*Preise werden nicht in Echtzeit aktualisiert | Die Bewertung wurde von Alpenmotorrad.de durchgeführt

Wenn Sie auf der Suche nach einer hochwertigen und vor allem praktischen Motorradgarage sind, dann sind Sie bei uns genau richtig! Mit unserer StormProtector Motorradgarage schützen Sie Ihr Motorrad vor Wind und Wetter – und das ganz ohne Aufwand. Denn die Motorradgarage lässt sich ganz einfach auf- und abbauen, so dass Sie sie immer dort mitnehmen können, wo Sie Ihr Motorrad gerade parken. Die StormProtector Motorradgarage ist besonders stabil und winddicht, so dass Sie Ihr Motorrad sorgenfrei abstellen können. Auch bei starkem Wind und Regen ist Ihr Motorrad bestens geschützt.

Motorrad Zelt Tests & Berichte

Es gibt viele Tests für Motorrad Zelte. Die besten Motorrad Zelte Artikel haben wir euch hier verlinkt:

  • Keinen “Motorrad Zelt Test” bei Stiftung Warentest gefunden

Das Internet ist voll mit Motorrad Zelt Tests, jedoch werden die Motorradzelte nur selten getestet. Daher deklarieren wir unsere Motorrad Zelt Übersicht klar als Vergleich und nicht als „Test“. Jedoch schauen wir uns für unseren Vergleich viele „Test Portale“ an und tragen die gesammelten Informationen hier zusammen. Des Weiteren wurden hier das Modell Forclaz und Vaude selbst getestet. Die Bewertungen der anderen Modelle ergeben sich aus Kundenbewertungen und Erfahrungen von anderen Motorradfahrern.

Wofür braucht man ein Motorradzelt?

Wenn man viel mit dem Motorrad unterwegs ist, ist ein Zelt eine praktische und bequeme Möglichkeit, um unterzukommen. Man kann es überall aufstellen und hat so einen eigenen kleinen Rückzugsort, in dem man sich entspannen oder schlafen kann. Für mich ist der Vorteil beim Camping mit dem Motorrad ganz klar, beim Hotel muss ich mein halbes Gepäck mit auf das Zimmer schleppen, beim Zelt entfällt das, auch kann ich direkt neben meinem Motorrad schlafen und muss es nicht irgendwo auf der Straße stehen lassen. Und vor allem kann ich kein Gepäck beim Motorrad vergessen, den der Weg zum Hotelzimmer ist oft weit.

Welche Arten von Motorradzelten gibt es?

Es gibt eine ganze Reihe von verschiedenen Motorradzelten auf dem Markt, die für verschiedene Bedürfnisse und Anforderungen entwickelt wurden. Unter den beliebtesten Optionen finden sich unter anderem:

  • Hochwertige Allwetter-Motorradzelte: Diese Zelte sind in der Regel besonders robust und langlebig und eignen sich ideal für schlechtes Wetter. Sie sind in der Regel auch etwas teurer als andere Arten von Motorradzelten.
  • Budget-freundliche Motorradzelte: Diese Zelte sind in der Regel etwas weniger robust und langlebig als die teureren Allwetter-Modelle, können aber dennoch eine gute Wahl für den gelegentlichen Camper sein.
  • Leichtgewichtige Motorradzelte: Diese Zelte sind in der Regel besonders leicht und einfach auf- und abzubauen und eignen sich daher ideal für den anspruchsvollen Reisenden, der viel unterwegs ist.

Generell unterscheiden sich die Zelte aber im Aufbau es gibt verschiedene Aufbauarten die wir hier euch genauer Vorstellen:

Tunnelzelt – Ein Tunnelzelt ist ein kompaktes und leichtes Zelt, das besonders für Motorradreisen und Radtouren geeignet ist. Es ist in der Regel kleiner und leichter als ein herkömmliches Zelt und hat ein einfaches Gestänge. Tunnelzelte gibt es in verschiedenen Größen und Ausführungen. Sie können ein- oder zweistöckig sein und über einen integrierten Vorraum oder einen separaten Vorzeltbereich verfügen. Es muss abgespannt werden und ist nicht selbst stehend. Vorteil ist das geringe Gewicht und Packmaß.

Geodätzelt – Ein Geodätzelt ist ein kleines, leichtes und vor allem sehr stabil verarbeitetes Zelt, welches durch seine besondere Konstruktion und den Einsatz von hochwertigen Materialien besonders gut für das Campen in den Bergen geeignet ist. Das Zelt ist sehr robust und selbst stehend. Nachteil ist das höhere Gewicht und Packmaß.

Wurfzelt – Ein Wurfzelt ist ein kleines, leichtes Zelt, das man einfach auf die Erde werfen kann, um es aufzubauen. Wurfzelte sind ideal für Motorradfahrer, da sie sehr leicht zu transportieren sind und schnell aufgebaut werden können. Vorteil ist das leichte Gewicht, das schnelle aufbauen und das gute Packmaß. Das Packmaß ist zwar im Volumen klein, aber die Verpackung ist sehr groß und falsch, was die Unterbringung im Motorrad oft schwierig macht.

Welche Zeltgröße ist empfehlenswert?

Es gibt keine allgemeingültige Antwort in diesem Test auf diese Frage, da die ideale Zeltgröße für Sie von einer Reihe verschiedener Faktoren abhängt. Zunächst müssen Sie entscheiden, wie viele Personen in Ihrem Zelt untergebracht werden sollen. Wenn Sie zum Beispiel ein Zweimannzelt kaufen, können Sie sich darauf verlassen, dass sich auch zwei Personen unterbringen lassen. Wir empfehlen jedoch speziell bei Motorradtouren eine Person großer zu nehmen, den schließlich benötigen Sie auch Platz für etwas Ausrüstung im Zelt. Also wenn Sie zu zweit sind am besten ein 3 Personen Zelt.

Wie können Sie das Zelt am Motorrad befestigen?

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, Ihr Zelt am Motorrad zu befestigen. Die einfachste Methode ist wahrscheinlich, es in oder auf dem Motorradkoffer oder am Heckträger zu befestigen. Wenn Sie jedoch ein schwereres Zelt haben, möchten Sie vielleicht in Erwägung ziehen, es auf dem Soziussitz Ihres Motorrads zu befestigen. Dies wird Ihnen helfen, das Gewicht besser zu verteilen und Ihr Motorrad wird stabiler sein.

Egal welche Methode Sie wählen, stellen Sie sicher, dass das Zelt sicher befestigt ist, damit es nicht herunterfallen und Sie unterwegs stranden können.

Wie kann ich das Zelt reinigen?

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, ein Motorradzelt zu reinigen. Das Zelt kann mit einem feuchten Tuch abgewischt werden. Alternativ kann das Zelt auch in einem Waschbecken mit Seifenwasser gewaschen werden. Danach sollte das Zelt gut abgespült und getrocknet werden. Zeltreinigung ist wichtig, um Schmutz, Bakterien und andere Keime zu entfernen. Zeltreinigung ist auch wichtig, um das Zelt länger haltbar zu machen. Zeltreinigung kann mit einem speziellen Zeltreiniger oder einem milden Reinigungsmittel und einer weichen Bürste erfolgen.

Besonders wichtig ist es, das Zelt zu lüften, wenn Ihr es nass oder feucht eingepackt habt, ansonsten kann das Zelt schimmeln.

Tipps und Tricks

Tipps zum Zusammenpacken des Zeltes – Wenn Sie Ihr Zelt für Ihr Motorrad mitnehmen, gibt es einige Dinge, die Sie beachten sollten. Zunächst müssen Sie sicherstellen, dass Ihr Zelt für das Motorrad geeignet ist. Viele Zelte sind zu schwer oder zu sperrig für Motorräder. Achten Sie also darauf, ein Zelt zu wählen, das für die Art Ihrer Fahrt geeignet ist. Bevor Sie Ihr Zelt verpacken, sollten Sie es auf Schäden untersuchen und sicherstellen, dass alle Teile vorhanden und in Ordnung sind. Wenn Sie ein Zelt mit Reißverschlüssen haben, stellen Sie sicher, dass sie alle ordnungsgemäß funktionieren. Wenn Sie ein Zelt mit Schnüren haben, stellen Sie sicher, dass sie nicht verdreht oder kaputt sind.

Packen Sie Ihr Zelt sorgfältig und vermeiden Sie es, es zu quetschen oder zu verdrehen. Wenn Sie Ihr Zelt ordnungsgemäß verpacken, wird es bei Ihrer Ankunft leichter auf- und abzubauen sein. Wenn Sie Ihr Zelt in einen Rucksack packen, achten Sie darauf, dass Sie es an der Unterseite des Rucksacks verpacken, damit es nicht zu viel Gewicht auf Ihrem Rücken trägt.

Tipps zum Aufbauen des Zeltes – Ein Motorradzelt ist ein großartiges Zubehör für alle, die regelmäßig mit dem Motorrad unterwegs sind. Es bietet einen bequemen und sicheren Ort zum Übernachten, wenn Sie auf Reisen sind, und schützt Sie vor den Elementen. Wenn Sie das erste Mal ein Motorradzelt kaufen, kann es eine Herausforderung sein, es aufzubauen. In diesem Artikel geben wir Ihnen einige Tipps, wie Sie Ihr Motorradzelt richtig aufbauen.

Als Erstes sollten Sie eine gute Stelle auswählen, besonders wichtig ist es das auf dem Boden wenig spitze Steine oder Pflanzen liegen. Den es gibt genügend Stacheln, die eure Plane beschädigen können.

Zunächst sollten Sie sicherstellen, dass Sie alle Teile Ihres Zeltes haben. Nehmen Sie alle Teile aus der Verpackung und legen Sie sie auf den Boden. Dann sollten Sie das Gestänge des Zeltes zusammenbauen. Die meisten Zelte haben ein Gestänge aus Metall oder Kunststoff. Befolgen Sie die Anleitung des Herstellers, um sicherzustellen, dass das Gestänge richtig zusammengebaut wird.

Nachdem das Gestänge des Zeltes zusammengebaut ist, können Sie mit dem Aufbau der Zeltwand beginnen. Beginnen Sie damit, eine der Zeltwände an einem Ende des Gestänges zu befestigen. Dann strecken Sie die Zeltwand nach oben und befestigen Sie sie an der anderen Seite des Gestänges. Wiederholen Sie diesen Schritt mit den anderen Zeltwänden, bis das Zelt vollständig umgeben ist.

Zuletzt sollten Sie den Boden des Zeltes befestigen. Beginnen Sie damit, eine der Ecken des Zeltbodens an eine der Zeltwände zu befestigen. Dann strecken Sie den Zeltboden nach unten und befestigen Sie ihn an der anderen Zeltwand. Wiederholen Sie diesen Schritt mit den anderen Ecken des Zeltbodens, bis der Boden vollständig befestigt ist.

Probleme und Fragen

Was kostet ein Motorradzelt?

Ein Motorradzelt kostet zwischen 200 – 600 €.

Welches ist das beste Motorradzelt?

Das ist natürlich sehr individuell, für mich hat sich das Forclaz als bestes Motorradzelt herausgestellt.

Gibt es ein Motorradzelt Test von Stiftung Warentest?

Wir haben leider keinen “Motorradzelt Test” von Stiftung Warentest gefunden.

Welche Hersteller / Marken gibt es von Motorradzelten?

Eine der besten Marken sind Vaude, Forclaz, MSR und LoneRider.

Welches sind die wichtigsten Eigenschaften eines Motorradzeltes?

Folgende Eigenschaften sollten Sie genau im Blick behalten:
– Packmaß
– Gewicht
– Volumen / Personen
– Selbststehend?
– Preis

Fazit

Viele Fragen sich nun, welches ist das beste Motorradzelt im Test? Diese Frage können wir euch natürlich hier nicht pauschal beantworten, jedoch haben wir euch einige Tipps mit auf den Weg gegeben, die Ihr beachten solltet. Denkt einfach an das Packmaß, Gewicht und Personenanzahl (Stauraum). Für mich hat sich das Forclaz Trek MT900 als bestes Motorrad Zelt herausgestellt.

Motorrad Zelt Test (Dezember 2022) - Alpen Motorrad

llll➤ Motorrad Zelt Test: Wir stellen euch die beliebtesten Motorrad-Zelte von MSR, Forclaz und Nordkapp vor.

Produktmarke: Motorrad Zelt

Produktwährung: EUR

Produktpreis: 279

Produkt auf Lager: InStock

Bewertung des Redakteurs:
4.6
Alpen Motorrad
Logo
Enable registration in settings - general