Kettenöler im Test | 2021

Wer häufig mit seinem Motorrad unterwegs ist oder sich nicht ständig der aufwendigen Kettenpflege widmen möchte, sollte auf einen Kettenöler Test für das Motorrad zurückgreifen. Mit dem speziellen System wird die Kette jederzeit geschmiert und ist somit optimal gepflegt. Nachfolgend wird auf die besten Motorrad Kettenöler sowie alle weiteren wichtigen Aspekte dazu eingegangen.

Scottoiler eSystem LEScottoiler vSystemCobra Nemo2
Scottoiler eSystem Louis EditionScotoiler vSystem Kettenöler TestCobra Nemo 2 Ketenöler im Test
ElektronischJaNeinNein
MechanischNeinJaJa
Öl-ReservoirNeinNeinJa
Automatische SchmierungJaJaNein
Einstellbare FließrateJaJaJa
Montage (Schwierigkeit)mittel mittel mittel
Preise prüfen:Amazon (Louis.de)Amazon (Louis.de)Louis.de

Die besten 5 Motorrad Kettenöler

Wie auch in anderen Motorrad Kettenöler Test Artikeln stellen wir euch hier die besten Öler vor. Darunter die Marken von Scottoiler, CLS und Cobra.

Scottoiler eSystem

199 € 289 €
*Preise werden nicht in Echtzeit aktualisiert | Die Bewertung wurde von Alpenmotorrad.de durchgeführt

Bei dem eSystem handelt es sich um einen Kettenöler von der Marke Scottoiler, welcher elektronisch funktioniert und damit besonders präzise arbeitet und eingestellt werden kann. Montiert wird das Steuerelement für den Kettenöler über die Motorradbatterie, sodass zusätzliche Batterien nicht erforderlich sind. Ausgestattet ist das Steuerelement grundsätzlich mit einem LED-Display, über welches unter anderem die Ölflussmenge sowie die Schmierdauer eingestellt werden kann. Verbunden ist das Steuerelement dazu mit dem Vorratsbehälter von dem eSystem, welcher wiederum an dem Rahmen von dem Motorrad montiert wird. Das Öl wird schließlich über ein Leitungssystem auf die Kette gegeben. Eine Besonderheit von dem eSystem (Kettenöler Test) liegt unter anderem darin, dass mit diesem Voreinstellungen zur Schmierung der Kette gemacht werden können, welche wiederum im System gespeichert werden.

Funktionen

  • Kettenöler, welcher elektronisch funktioniert
  • selbstkalibrierend
  • Steuereinheit mit LED-System, welche an Lenker montiert wird
  • Ölflussmenge und Schmierdauer einstellbar
  • für die meisten Arten von Kettenöl geeignet

Geeignet ist das eSystem von der Marke Scottoiler für jedes Motorrad. Wir empfehlen die Louis Edition, da dieser wesentlich günstiger ist, kleiner Nachteil ist nur der etwas kleinere Behälter. Mit diesem kommt Ihr aber dennoch über 5000 km zusätzlich erhaltet Ihr den Dual Injector kostenlos.

Scottoiler vSystem

139 €
*Preise werden nicht in Echtzeit aktualisiert | Die Bewertung wurde von Alpenmotorrad.de durchgeführt

Bei dem Scottoiler vSystem handelt es sich um einen Kettenöler für das Motorrad, welcher über einen Unterdruck gesteuert wird. Somit schmiert dieser während der Fahrt auf dem Motorrad automatisch die Kette. Ausgestattet ist der Kettenöler von Scottoiler grundsätzlich mit einem kleinen Tank, welcher ein Fassungsvermögen von 50 ml (bis zu 12.000 km)besitzt, sodass dieser nur selten nachgefüllt werden muss. Weiterhin kann der Kettenöler für das Motorrad bei einer Temperatur von 0 bis 30 °C verwendet werden, sodass dieser über die ganze Saison einsatztauglich ist. Es besteht aber auch die Möglichkeit zu einem Wechsel der Komponenten, sodass der Kettenöler für höhere Temperaturen von bis zu 40 °C verwendet werden kann. In Frage kommt dies vor allem in wärmeren Ländern.

Funktionen

  • mit Unterdrucksystem
  • für Temperaturen von 0 bis 30 °C
  • bei Bedarf auch für höhere Temperaturen geeignet
  • lässt sich am Reservoir einstellen
  • startet zusammen mit Motor
  • 50 ml Reservoir
  • wird mit 250 ml Öl geliefert

Es handelt sich bei dem Kettenöler von Scottoiler um ein universelles System. Aus diesem Grund eignet sich dieser für die meisten Arten von Motorrädern.

ACHTUNG: Dieser Scottoiler vSystem passt leider nicht für Honda NC 700 Modelle, nicht für BMW F800 R und S1000R/XR/RR bis 2017 da an diesen Bikes keine Möglichkeit vorhanden ist, den Unterduck anzuschließen. Das Scottoiler eSystem und xSystem ist für alle diese Modelle passend.

Cobra Nemo 2 Kettenöler

99 €
*Preise werden nicht in Echtzeit aktualisiert | Die Bewertung wurde von Alpenmotorrad.de durchgeführt

Bei dem Cobra Nemo2 handelt es sich um einen besonders preisgünstigen Kettenöler, welcher die Kette mit einem Überdruck schmiert. Grundsätzlich funktioniert der Kettenöler Nemo2 mit Hilfe von einem Aluminiumgehäuse, in welches ein Kettenöl eines beliebigen Herstellers gefüllt werden kann. Dieses wird wiederum über ein Leitungssystem während der Fahrt auf die Kette gegeben. Da es sich bei dem Cobra Nemo2 um ein besonders simples System handelt, lässt sich dieses auch besonders schnell und einfach montieren. Handwerkliches Geschick setzt die Montage von dem Nemo2 nicht voraus. Generell kann der Fahrer selbst entscheiden, wie lange die Kettenschmierung bei dem Nemo2 erfolgen soll: Erfolgen kann diese über einen Zeitraum von 1,5 bis 3 Minuten.

Funktionen

  • Kettenöler mit Überdruck
  • Leitungssystem für besonders simple Funktionsweise
  • für jedes Motorrad geeignet
  • Schmierdauer von 1,5 bis 3 Minuten
  • robustes Aluminiumgehäuse

Es handelt sich bei dem Nemo2 um einen universellen Kettenöler, welcher aus diesem Grund für die meisten Arten von Motorrädern geeignet ist.

Scottoiler xSystem

259 €
*Preise werden nicht in Echtzeit aktualisiert | Die Bewertung wurde von Alpenmotorrad.de durchgeführt

Auch bei dem xSystem 2.0 handelt es sich um einen elektronischen Kettenöler von der Marke Scottoiler: Angeschlossen wird das System an der Batterie von dem Motorrad. Anschließend wird der kleine Öltank von dem System an dem Rahmen von dem Motorrad angebracht. Über den Tank wird das Öl durch ein Leitungssystem auf die Kette gegeben. Grundsätzlich wird das System nur aktiviert, wenn das Motorrad bewegt wird. Außerdem kann der Motorradfahrer selbst festlegen, mit wie viel Öl die Kette von dem Motorrad geschmiert wird: Hier stehen 15 verschiedene Stufen für die Durchflussmenge zur Auswahl. Da es sich bei dem xSystem um einen besonders kompakten und simplen Kettenöler handelt, verspricht dieser auch eine schnelle und einfach Installation.

Funktionen

  • elektronischer Kettenöler
  • Anschluss erfolgt an der Batterie
  • 15 unterschiedliche Durchflussstufen
  • Aktivierung, sobald sich das Motorrad bewegt

Auch das xSystem 2.0 von Scottoiler wurde so konstruiert, dass der Kettenöler für jedes Motorrad geeignet ist. Unserer Meinung nach lohnt sich jedoch der Aufpreis zum vollwertigen eSystem (siehe oben).

CLS Basic Kettenöler

199 €
*Preise werden nicht in Echtzeit aktualisiert | Die Bewertung wurde von Alpenmotorrad.de durchgeführt

Bei dem CLS Basic handelt es sich um einen Kettenöler für das Motorrad, welcher in Deutschland hergestellt wird und einer hohen Qualität entspricht. Zur Verfügung steht dieser für einen günstigen Preis, was daran liegt, dass es sich hierbei um einen manuellen Öler für die Kette handelt. Dadurch gestaltet sich auch die Montage von dem CLS Basic besonders einfach. Eingestellt werden kann die Ölmenge grundsätzlich manuell über einen Drehschalter, welcher sich an der Steuereinheit von dem Kettenöler befindet. Sobald sich das Motorrad in Bewegung setzt, wird das Öl dann automatisch auf die Kette gegeben. Der kleine Öltank von dem Kettenöler weist generell eine Größe von 60 ml auf. Geliefert wird der Kettenöler zusammen mit 250 ml Kettenöl, welches sich für die meisten Motorräder und Ketten eignet, sodass dieses nicht mehr zusätzlich angeschafft werden muss.

Funktionen

  • manueller Kettenöler von der deutschen Marke CLS
  • 60 ml Öltank
  • unsichtbare Montage
  • regulierbare Durchflussmenge

Der CLS Basic eignet sich für alle Motorräder und kann unter anderem auch für Offroad-Motorräder verwendet werden.

Motorrad Kettenöler Tests & Berichte

Es gibt viele Tests für Motorrad Kettenöler. Die besten Motorrad Kettenöler Artikel haben wir euch hier verlinkt:

Das Internet ist voll mit Motorrad Kettenöler Tests, jedoch werden die Motorrad Kettenöler nur selten getestet. Daher deklarieren wir unsere Motorrad Kettenöler Übersicht klar als Vergleich und nicht als „Test“. Jedoch schauen wir uns für unseren Vergleich viele „Test Portale“ an und tragen die gesammelten Informationen hier zusammen. Des Weiteren wurden hier das Modell Scottoiler eSystem selbst getestet. Die Bewertungen der anderen Modelle ergeben sich aus Kundenbewertungen und Erfahrungen von anderen Motorradfahrern.

Wie funktioniert ein Kettenöler?

Alle Kettenöler schmieren grundsätzlich die Kette, funktionieren dabei jedoch unterschiedlich. Aus diesem Grund wird in den nachfolgenden Absätzen auf die wichtigsten Antriebsarten von Kettenölern eingegangen:

Unterdruck – Zum einen gibt es Kettenöler, welche mit einem Unterdruck funktionieren. Diese werden dazu zunächst mit einem Unterdruckschlauch mit dem Ansaugtrakt des Motors verbunden. Springt der Motor nun an, so wird der Kettenöler automatisch aktiviert. Der Vorteil von einem Kettenöler mit unterdrückt liegt vor allem in der einfachen Installation. Außerdem ist ein solcher Kettenöler meist besonders günstig in der Anschaffung. Der Nachteil wiederum liegt darin, dass der Kettenöler auch die Kette schmiert, wenn das Motorrad steht, solange der Motor läuft. Dies ist zum Beispiel der Fall, wenn man mit dem Motorrad an der Ampel steht.

Elektronisch – Zum anderen gibt es Kettenöler, welche elektronisch funktionieren. Diese werden in aller Regel mit einer Steuereinheit an der Batterie von dem Motorrad angeschlossen. Der Vorteil von solchen Kettenölern liegt darin, dass diese besonders präzise eingestellt werden können. Außerdem schmieren diese die Kette lediglich, wenn mit dem Motorrad gefahren wird. Einige Kettenöler, welche elektronisch funktionieren, weisen zudem spezielle Funktionen wie eine automatische Regenerkennung auf. Der Nachteil von einem Kettenöler, welcher elektronisch funktioniert, liegt darin, dass dieser meist teuer in der Anschaffung ist. Auch die Installation ist meist etwas komplexer.

Montage des Motorrad Kettenölers

Die Montage von einem Kettenöler im Test für das Motorrad kann sich je nach Art des Kettenöler unterscheiden. In aller Regel wird der Tank von einem Kettenöler für das Motorrad allerdings an dem Rahmen angebracht. Verbunden ist mit dem Tank von dem Kettenöler meist einleitungssystem, welches das Öl wiederum auf die Kette befördert. Die meisten Kettenöler für das Motorrad lassen eine unsichtbare Montage zu. So verändern diese die Optik des Motorrades nicht. Die Steuereinheit von dem Kettenöler für das Motorrad, wird wiederum entweder am Lenker angebracht oder funktioniert vollautomatisch. Bei einem manuellen Kettenöler funktioniert die Steuerung meist aber an dem Öltank an sich.

Eine Montagehilfe für Ihr Motorrad könnt Ihr z.B. bei Scottoiler finden.

Kettenöler im Einsatz
Scottoiler eSystem Display

Warum ist ein Kettenöler sinnvoll?

Sinnvoll ist ein Kettenöler grundsätzlich für die Pflege der Kette. Dieser sorgt dafür, dass die Kette steht mit einer perfekten Menge an Öl beschmiert ist. Dadurch wird die Lebensdauer von der Kette deutlich erhöht. Ein weiterer Vorteil liegt darin, dass die Kette nicht stetig manuell gesäubert werden muss und anschließend wieder geschmiert werden muss. Wurde ein Kettenöler erst einmal installiert, so sorgt dieser also auch für eine Zeitersparnis. In den meisten Fällen ist die Menge an Öl in einem Kettenöler ausreichend für eine Laufleistung von bis zu 10.000 km. Natürlich kann das Öl in einem Kettenöler auch jederzeit ausgetauscht werden.

Auf was sollte man beim Kauf achten?

Der Kauf von einem Kettenöler für das Motorrad gestaltet sich nicht immer ganz einfach, da die Auswahl auf dem Markt groß ist. Aus diesem Grund wird nachfolgend auf die wichtigsten Kriterien für den Kauf eingegangen.

Funktion – Zunächst einmal sollte auf die Funktion von dem Kettenöler geachtet werden, denn dieser kann per Unterdruck, elektrisch oder manuell funktionieren. Besonders präzise lässt sich ein elektrischer Kettenöler einstellen. Günstiger wiederum sind Kettenöler, welche manuell oder per Unterdruck funktionieren.

Preis – Weiterhin sollte auf den Preis geachtet werden, denn je nach Modell kann es große Preisunterschiede geben. So ist ein Kettenöler mit Unterdruck beispielsweise schon ab 100 € erhältlich. Ein Kettenöler, welcher elektrisch funktioniert, kann hingegen sogar über 300 € kosten.

Reichweite – Ebenfalls sollte auf die Reichweite geachtet werden, welche primär von der Größe des Tanks des Kettenölers abhängt. Eine Reichweite von rund 5.000 km sollte der Kettenöler schon aufweisen, denn so muss nicht stetig neues Öl nachgefüllt werden.

Montage – Weiterhin sollte im Kettenöler Test auf die Montage geachtet werden, denn diese kann ebenfalls je nach Modell unterschiedlich ausfallen. Besonders einfach fällt die Montage von einem Kettenöler, welcher mit Unterdruck funktioniert, aus. Komplexer fällt diese wiederum bei einem elektrischen Kettenöler aus.

Bedienung – Auch die Bedienung von einem Kettenöler kann je nach Modell unterschiedlich ausfallen. Elektrische Modelle können somit zum Beispiel über eine Steuereinheit am Lenker eingestellt werden. Andere Arten von Kettenölern lassen sich hingegen lediglich an deren Tank einstellen.

Einstellbarkeit – Zu guter Letzt sollte auch auf die Einstellbarkeit geachtet werden, denn je nach Modell kann diese entweder sehr präzise ausfallen oder etwas grober ausfallen. Je präziser die Einstellbarkeit von dem Kettenöler ausfällt, desto effektiver kann die eigene Kette mit diesem geölt werden.

Vor- und Nachteile

Hier stellen wir euch die Vorteile der genannten Kettenöler im Test gegenüber dem Handy oder normalen Navis vor:

Positive
  • Kein Schmieren der Kette mehr
  • verlängert die Lebensdauer der Kette enorm
  • manuell einstellbar
  • Kette immer optimal geschmiert
  • Kann bei Regen ausgeschaltet werden
  • Elektronisch gesteuert
Negatives
  • Preis

Probleme und Fragen

Wird bei den Kettenöler Systemen Öl mitgeliefert?

Bei Scottoiler ja, bei den anderen Herstellern nicht zwingend.

Kann ich den Öler an meinem Motorrad montieren?

Die Kettenöler passen zu 99% auf jedes Motorrad.

Warum ein Kettenöler?

Du sparst dir 1-2 Ketten. Du musst nie wieder die Kette schmieren. Weniger Dreck auf der Felge.

Elektronischer oder mechanischer Kettenöler?

Ich persönlich finde den Elektronischen Kettenöler besser, da dieser einfach gut dosierbar und einstellbar ist. Jedoch kostet dieser auch wesentlich mehr.

Gibt es ein Kettenöler Test bei Stiftung Warentest?

Wir haben keine Kettenöler Test gefunden.

Fazit

Bei einem Kettenöler handelt es sich um ein äußerst sinnvolles Tool für das Motorrad, denn mit diesen kann stets eine perfekte Pflege der Kette garantiert werden. Wer darüber hinaus Zeit beim Pflegen der Kette einsparen möchte, ist bestens mit einem Kettenöler beraten.

10Expert Score
Kettenöler Test

Gerade wer sein Motorrad lange und viel fährt lohnt sich der Kettenöler. Ich würde sogar behaupten das sich dieser amortisiert nach 30 – 40 tkm. Aber auch wer wenig fährt spart sich das Schmieren der Kette und hat weniger Dreck auf der Felge. In unserem Kettenöler Test war vor allem der Scottoiler eSystem zu empfehlen.

Alpen Motorrad
Logo
Enable registration in settings - general