Motorrad Alarmanlage im Test | 2021

Wer sein Motorrad in der Öffentlichkeit oder an einem unsicheren Ort parkt, sollte dieses zusätzlich mit einem Alarm von unserem Motorrad Alarmanlage Test sichern, denn diese ist erhöht den Diebstahlschutz ungemein, funktioniert äußerst simpel und ist zudem meist auch günstig erhältlich. Um einen besseren Überblick zu schaffen, werden nachfolgend die besten Motorrad Alarmanlagen vorgestellt. Darüber hinaus wird auch auf alles weitere Wichtige eingegangen, was zu einer Alarmanlage für das Motorrad beachtet werden sollte.

Motorrad Alarmanlage im Vergleich

Lancoon Motorradalarm

ca. 16,99 €
*Preise werden nicht in Echtzeit aktualisiert | Die Bewertung wurde von Alpenmotorrad.de durchgeführt

Der Motorradalarm von der Marke Lancoon wird für einen besonders günstigen Preis angeboten und steht in einem schwarzen Farbton zur Verfügung. Dieser Alarm eignet sich grundsätzlich für Motorräder sowie für sämtliche weitere Zweiräder. Es stehen hier außerdem 7 Empfindlichkeitsstufen zur Verfügung, sodass der Alarm unter verschiedenen Belastungen auslöst. Außerdem kann der Klingelton für den Alarm festgelegt werden. Mit einer Schlüsselfunktion ist der Alarm ebenfalls ausgestattet, sodass das Motorrad über den Schlüssel gefunden werden kann. Vorteilhaft ist dies zum Beispiel in einem großen Parkhaus. Ausgestattet ist der Alarm auch mit einem robusten Gehäuse, welches eine Wasserdichtigkeit von IP55 aufweist. Auch gegen Starkregen bietet das Gehäuse somit einen ausreichenden Schutz.

Funktionen

  • 7 verschiedene Sensibilitätsstufen für Alarm
  • verschiedene Klingeltöne
  • für alle Arten von Zweirädern geeignet
  • 113 dB Lautstärke
  • IP 55 Wasserdichtigkeit
  • besonders leicht und kompakt
  • SOS-Funktion

Der handliche Motorradalarm weist ein Gewicht von 120 g sowie eine Lautstärke von maximal 113 dB auf. Angetrieben wird dieser über 3 AAA-Batterien.

MoniMoto GPS Tracker & Alarmanlage Test

ca. 155 €
*Preise werden nicht in Echtzeit aktualisiert | Die Bewertung wurde von Alpenmotorrad.de durchgeführt

Bei dem Alarmsystem von MoniMoto handelt es sich um einen Profi-Alarm für das Motorrad. Verwendet werden kann dieser Alarm aber auch für Quads, Scooter und weitere Arten von Zweirädern. Angebracht wird der Alarm an einer beliebigen Stelle des Motorrades, sodass dieser nicht sichtbar ist. Nun kann der Alarm mit dem Smartphone verbunden werden. Sobald das Motorrad unerlaubt bewegt wird, wird das Smartphone benachrichtigt. Die aktuelle Position des Motorrades konnte im Test außerdem jederzeit über das Smartphone überwacht werden. Geliefert wird der Alarm stets mit einer Sim-Karte, sodass das Smartphone in jedem EU-Land sowie in zahlreichen weiteren Ländern angerufen werden kann, wenn das Motorrad unerlaubt bewegt wird.

Funktionen

  • Alarm über das Smartphone
  • Mikro-SIM für internationale Anrufe verfügbar
  • Live-Tracking des Motorrades

Zur Verfügung steht der schwarze Motorradalarm mit einem Gewicht von nur 180 g, sodass dieser besonders leicht ist. Angetrieben wird dieser wiederum von 2 CR123A Batterien.

PAJ GPS Motorrad

PAJ GPS Tracker & Diebstahlschutz

ca. 69,99 €
*Preise werden nicht in Echtzeit aktualisiert | Die Bewertung wurde von Alpenmotorrad.de durchgeführt

Auch bei dem Motorradalarm von PAJ GPS handelt es sich um einen Alarm, welcher über das Smartphone übermittelt wird, sobald das Motorrad bewegt wird beziehungsweise einen bestimmten Umkreis verlässt, welcher im Voraus festgelegt wird. Dazu kann der Alarm von PAJ GPS an der Batterie des Motorrades angeschlossen werden. Ausgestattet ist das Produkt aber auch mit einer internen Batterie, welche eine Laufzeit von 1 Tag aufweist, sofern die Motorradbatterie einmal ausfällt. Dadurch würde der Alarm immer noch funktionieren. PAJ GPS bietet zudem eine App für das Smartphone an, über welche stets die aktuelle Position des Motorrades nachvollzogen werden kann. Das Streckenprofil wird dabei über einen Zeitraum von bis zu 100 Tagen gespeichert, sodass genau nachvollzogen werden kann, welche Strecke das Zweirad zurückgelegt hat.

Funktionen

  • Alarm über Smartphone-Anruf oder – Benachrichtung
  • GPS-Tracking über Smartphone
  • Streckenprofil wird für 100 Tage gespeichert
  • Anschluss an der Batterie von dem Motorrad
  • interner Akku mit 1 Tag Laufzeit vorhanden

Der Motorradalarm von PAJ GPS weist ein Gewicht von nur 55 g auf und ist somit besonders leicht. Batterien sind für den Betrieb von dem Alarm grundsätzlich nicht notwendig.

Abus Motorrad Alarmanalge

ca. 44,95 €
*Preise werden nicht in Echtzeit aktualisiert | Die Bewertung wurde von Alpenmotorrad.de durchgeführt

Die Alarmbox von Abus löst einen Alarm aus, sobald es zu einer Erschütterung kommt. Zunächst wird bei einer kleinen Erschütterung ein Warnton abgegeben. Hält die Erschütterung länger an oder fällt diese größer aus, so wird einen alarm von einer Länge von 15 Sekunden ausgelöst. Angebracht werden kann die Alarmbox von Abus an einer beliebigen Stelle am Motorrad. Aktiviert werden kann diese grundsätzlich per Knopfdruck. Deaktiviert werden kann diese wiederum ausschließlich über einen Schlüssel, welcher sich ebenfalls im Lieferumfang von dem Produkt befindet. Eingesetzt werden kann die Alarm Box grundsätzlich für das Motorrad sowie für sämtliche weitere Zweiräder.

Funktionen

  • handliche Alarmbox löst Alarm bei Erschütterungen aus
  • Lautstärke von 100 dB
  • Alarm für 15 Sekunden
  • Warnton bei leichten Erschütterungen
  • wasserdicht
  • Aktivierung über Taste
  • Deaktivierung über Schlüssel

Die handliche schwarze Alarmbox von Abus weist ein Gewicht von nur 370 g auf. Die Lautstärke von dem Alarm liegt bei 100 dB.

Uolor Bremsscheibenschloss mit Alarm

ca. 25,99 €
*Preise werden nicht in Echtzeit aktualisiert | Die Bewertung wurde von Alpenmotorrad.de durchgeführt

Bei diesem Alarm für das Motorrad handelt es sich um einen Bremsscheibenschloss von der Marke Uolor. Angebracht wird dieser alarm dementsprechend an der Bremsscheibe des Motorrades. Sobald das Motorrad geschoben wird, löst der Alarm somit aus. Ausgestattet ist der Alarm mit einem Erinnerungskabel, welches am Lenker angebracht wird. Bevor auf das Motorrad gestiegen wird, kann dadurch festgestellt werden, ob der Alarm noch aktiviert ist. So wird dieser nicht aus Versehen aktiviert. Montiert oder demontiert werden kann der Alarm grundsätzlich über einen Schlüssel. Dadurch kann der Alarm nicht ohne weiteres von der Bremsscheibe entfernt werden. Geeignet ist das Bremsscheibenschloß für die meisten Motorradmarken.

Funktionen

  • besonders sicherer Alarm für das Motorrad, welcher an der Bremsscheibe montiert wird
  • Alarm wird mit Schlüssel abgeschlossen oder geöffnet
  • Lautstärke von 110 dB
  • Erinnerungskabel mit Länge von 1,5 m

Das handliche Bremsscheibenschloss von der Marke uno weist eine Lautstärke von 110 dB auf. Das Gewicht liegt hier bei gerade einmal 640g.

Motorrad Alarmanlage Tests & Berichte

Es gibt viele Tests für Motorrad Alarmanlage. Die besten Motorrad Alarmanlage Artikel haben wir euch hier verlinkt:

  • Kein Motorrad Alarmanlage Test gefunden

Das Internet ist voll mit Motorrad Alarmanlage Tests, jedoch werden die Motorrad Alarmanlage nur selten getestet. Daher deklarieren wir unsere Motorrad Alarmanlage Übersicht klar als Vergleich und nicht als „Test“. Jedoch schauen wir uns für unseren Vergleich viele „Test Portale“ an und tragen die gesammelten Informationen hier zusammen. Des Weiteren wurden hier das Modell von PAJ und MoniMoto selbst getestet. Die Bewertungen der anderen Modelle ergeben sich aus Kundenbewertungen und Erfahrungen von anderen Motorradfahrern.

Arten von Motorrad Alarmanlagen

Grundsätzlich gibt es verschiedene Arten von Motorrad Alarmanlagen, welche durch eine Erschütterung, durch einen stillen Alarm, mechanisch oder durch einen Lagesensor ausgelöst werden. Nachfolgend wird auf die verschiedenen Arten von Alarmen eingegangen.

Erschütterung – Einige Arten von Alarmen für das Motorrad werden durch eine Erschütterung ausgelöst. Meist kommt es bei einer leichten Erschütterungen nur zu einem Warnton, denn diese kann schon vorliegen, wenn das Motorrad von einer starken Windböe erwischt wird. Kommt es hingegen zu einer stärkeren Erschütterung, welche darüber hinaus über einen längeren Zeitraum von mehreren Sekunden anhält, so löst der Alarm in aller Regel sofort aus. Je nach Art des Alarms hält dieser dann für einen Zeitraum von mehreren Sekunden bis Minuten an. Es handelt sich hierbei grundsätzlich um einen besonders sicheren Alarm, da dieser auch auslöst, wenn das Motorrad getragen wird.

Stiller Alarm – Des Weiteren gibt es Alarmgeräte, welche sich durch einen stillen Alarm auszeichnen. Meist funktionieren diese über einen GPS-Tracker, welcher erkennt, sobald das Motorrad bewegt wird. Anschließend wird in aller Regel eine Nachricht an das Smartphone des Besitzers gesendet (wie im Motorrad Alarmanlage Test). So kann dieser sehen, wenn das Motorrad unerlaubt bewegt wird. Geräte, welche über einen stillen Alarm verfügen, lassen sich meist auch tracken. So kann der Motorradbesitzer nachverfolgen, an welchen Ort das Motorrad transportiert wird.

Mechanisch – Weiterhin gibt es Alarmgeräte für das Motorrad, welche mechanisch funktionieren. Meist handelt es sich hierbei um Bremsscheibensysteme. Wird das Vorderrad von dem Motorrad bewegt, so lösen diese Alarme sofort aus. Ausgestattet sind diese Arten von Alarmen für das Motorrad meist auch mit einem Kabel, welches am Lenker angebracht wird. Das Kabel stellt eine Erinnerung für den Motorradfahrer dar, dass der Alarm noch aktiviert ist. Dadurch wird der Alarm nicht aktiviert, wenn der Motorradbesitzer selbst eine Fahrt mit seinem Motorrad unternehmen möchte.

Lagesensor – Nicht zuletzt gibt es auch Motorradalarme, welche mit einem Lagesensor ausgestattet sind. Der Lagesensor löst den Alarm aus, sobald das Motorrad bewegt beziehungsweise geneigt wird. Montiert werden Alarme mit einem Lagesensor dementsprechend meist im oberen Bereich des Motorrades. Alarme mit einem Lagesensor lösen besonders schnell aus, sodass stets darauf geachtet werden sollte, ob der Alarm noch aktiviert ist, wenn der Motorradfahrer mit seinem Motorrad eine Fahrt unternimmt.

MoniMoto-Motorrad-Alarmanlage-Test
MoniMoto Motorrad Alarmanlage Test

Montage der Alarmanlage

Die Montage von einer Alarmanlage für das Motorrad gestaltet sich je nach Art der Alarmanlage unterschiedlich. Handelt es sich um eine Alarmanlage mit einem stillen Alarm, so kann diese in aller Regel an jedem beliebigen Platz montiert werden. Besonders gut lässt sich eine solche Alarmanlage unter der Sitzbank von dem Motorrad montieren. Handelt es sich um eine Alarmanlage, welche bei einer Erschütterung auslöst, so kann diese ebenfalls an einer beliebigen Stelle des Motorrades montiert werden. Handelt es sich wiederum um eine mechanische Alarmanlage, so muss diese an einer bestimmten Stelle montiert werden. Meist handelt es sich dabei um die Bremsscheibe von dem Motorrad. Eine Alarmanlage mit einem Lagesensor sollte wiederum im oberen Bereich von dem Motorrad montiert werden.

Wer braucht eine Motorrad Alarmanlage?

Wer keinen sicheren Stellplatz besetzt oder sein Motorrad in der Öffentlichkeit parken muss, sollte dringend über die Anschaffung von einer Motorrad Alarmanlage nachdenken. Diese kann das Diebstahlrisiko nämlich stark verringern.

Warum kann sich die Anschaffung dennoch lohnen?

Auch, wenn stets ein sicherer Parkplatz für das Motorrad zur Verfügung steht, sollte über die Anschaffung einer Motorrad Alarmanlage nachgedacht werden. Wer sich nämlich einmal auf einer Reise mit seinem Motorrad befindet oder in der Öffentlichkeit parkt, kann dadurch die Sicherheit für das Motorrad deutlich erhöhen.

Fragen und Probleme

Wie sicher ist eine Motorradalarmanlage?

Es gibt keine 100% Sicherheit, jedoch ist eine Alarmanlage sehr abschreckend für Diebe, gerade z.B. die Abus Alarmbox kann gut sichtbar am Rahmen montiert werden und ist trotz allem nicht abnehmbar, was für Diebe sicherlich abschreckend wirkt. Bei den GPS-Tracker bieten dagegen keinen wirksamen Schutz gegen Diebstahl, jedoch ist Wahrscheinlichkeit wieder an dein Motorrad zu kommen extrem hoch.

GPS-Tracker oder richtige Alarmanlage?

In unserem Motorrad Alarmanlage Test hat sich herausgestellt eine Mischung wohl die beste wäre. Als exterm abschreckend würden wir das Bremsscheibenschloss mit Alarm wählen und den PAJ oder MoniMoto als Tracker verwenden.

Wie hoch sind die laufenden kosten bei GPS-Tracker?

Diese sind inzwischen sehr niedrig, bei MoniMoto wären es 3 € pro Monat.

Fazit

Bei einer Motorrad Alarmanlage handelt es sich um eine sinnvolle Anschaffung für jeden Motorradfahrer, welche sein Motorrad häufiger in der Öffentlichkeit parkt. Gerade, wenn das Motorrad über Nacht geparkt wird, ist eine Alarmanlage empfehlenswert. In unserem Motorrad Alarmanlage Test sehen wir das Sicherheit nicht viel kosten muss. Wird ein etwas höherer Preis für die Alarmanlage gezahlt, so kann sogar mit Funktionen wie dem GPS-Tracking und weiteren sinnvollen Eigenschaften gerechnet werden.

Alpen Motorrad
Logo
Enable registration in settings - general