Auspufflack im Vergleich

Auspufflack sorgt für die Möglichkeit, seinen Auspuff am Motorrad nach dem eigenen Geschmack zu gestalten. Gleichzeitig kann der Auspuff auch mehr zum Vorschein gebracht werden. Um einen hochwertigen Auspufflack zu finden, kann ein Blick auf die nachfolgende Bestenliste geworfen werden. Darüber hinaus wird wie auch in anderen Tests, in Erfahrung gebracht, wie der perfekte Lack für den Auspuff gefunden werden kann und wie der Auspuff mit diesem lackiert werden kann.

MOTPITNigrinDUPLI-Color
MOTIP 04031 Hitzefest schwarz 400ml TestNIGRIN Lackspray 400 ml mattschwarzer Autolack hitzebestaendig schuetzt Motor und Auspuff vor Rost schnell trocknendDUPLI COLOR 191794 Supertherm schwarz 800°C 400 ml Vergleich Test
Menge:400 ml400 ml400 ml
Farbe:schwarz mattschwarz mattschwarz matt
Darreichung:SprühlackSprühlackSprühlack
Hitzebeständig:800 C°600 C°800 C°
Trockungszeit:60 min60 min60 min
Korrsionsschutz:JajaJa
Preise prüfen:AmazonAmazonAmazon
Auspufflack Vergleich

Besten Auspufflacke im Vergleich

Wie auch in anderen Auspufflack Test Artikeln stellen wir euch hier die besten Auspufflacke vor. Darunter die Marken von MOTPIT, Nigrin und Thermolack.

1

MOTPIT Hitzefester Lack

gefräste Bremshebel in deiner Farbe

MOTPIT 04031

ca. 17 €
*Preise werden nicht in Echtzeit aktualisiert | Die Bewertung wurde von Alpenmotorrad.de durchgeführt

Der Auspufflack von der Marke MOTPIT ist in dem Farbton Rot bis zu einer Temperatur von 300 °C hitzebeständig. In allen anderen Farbtönen ist dieser sogar bis zu einer Temperatur von 800 °C hitzebeständig. Beständig ist dieser außerdem gegen Benzin, Chemikalien, Regen und niedrige Temperaturen.

  • Auspufflack in verschiedenen Farben
  • hitzebeständig von 300 °C bis 800 °C
  • 400 ml

Der Auspufflack von MOTPIT enthält insgesamt 400 ml und kann daher mehrmals verwendet werden. Außerdem lässt sich der Auspuff mit diesem innerhalb weniger Minuten lackieren.

2

Nigrin Lackspray für Auspuffe (schwarz)

schützt Motor und Auspuff vor Rost, schnell trocknend

NIGRIN Lackspray

ca. 6 €
*Preise werden nicht in Echtzeit aktualisiert | Die Bewertung wurde von Alpenmotorrad.de durchgeführt

Wer auf der Suche nach einem hochwertigen schwarzen Spray in der Farbe Schwarz ist, sollte auf das Lackspray von Nigrin zurückgreifen. Bis zu einer Temperatur von 600 °C ist dieses hitzebeständig. Zudem schützt dieses den Motor vor Rost.

  • Lackspray in der Farbe Schwarz
  • hitzebeständig bis 600 °C
  • auch für Motoren, Grills und Co. geeignet

Das Lackspray von Nigrin steht in einer 400 ml Sprühflasche zur Verfügung. Unter anderem kann dieses auch im Motorraum verwendet werden.

3

VHT GSP102 Krümmerlack

Schwarz matt hitzebeständig bis 1093°C

VHT GSP102

ca. 24 €
*Preise werden nicht in Echtzeit aktualisiert | Die Bewertung wurde von Alpenmotorrad.de durchgeführt

Bei dem GSP102 handelt es sich um einen speziellen Krümmerlack von der Marke VHT. Dieser ist bis zu einer Temperatur von über 1.000 °C hitzebeständig. Der Krümmerlack von VHT ist schwarz-matt.

  • schwarz-matter Krümmerlack
  • hitzebeständig bis über 1.000 °C
  • Inhalt von 400 ml

Der Inhalt der Dose liegt bei 400 ml. Für andere Zwecke wie zum Besprühen von Grills und Co. eignet sich der Krümmerlack von VHT ebenfalls.

4

IBEX Auspufflack hitzebeständig

schwarz-matt 850°C hitzebeständig

MCS Flammlack

ca. 11 €
*Preise werden nicht in Echtzeit aktualisiert | Die Bewertung wurde von Alpenmotorrad.de durchgeführt

Der Auspufflack von der Marke IBEX ist bis zu einer Temperatur von 850 °C hitzebeständig. Verfügbar ist dieser in einem schwarz-matten Farbton. Da der Auspufflack besonders deckfähig ist, reicht in der Regel bereits eine Lackschicht aus.

  • schwarz-matter Lack in 400 ml Dose
  • hitzebeständig bis 850 °C
  • hohe Deckfähigkeit

Der Inhalt der Sprühdose liegt bei 400 ml. Neben dem Lackiere von Auspüffen eignet sich der Auspufflack von IBEX auch für viele weitere Zwecke.

5

Dupil-Color Supertherm schwarz

Supertherm schwarz 800°C 400 ml

DUPLI-COLOR 191794

ca. 15 €
*Preise werden nicht in Echtzeit aktualisiert | Die Bewertung wurde von Alpenmotorrad.de durchgeführt

Bei dem Supertherm handelt es sich um einen Auspufflack von der Marke Dupil-Color. Dieser ist schwarz und bis zu einer Temperatur von 800 °C hitzebeständig. Nach rund 30 Minuten des Einbrennens ist der Lack gegenüber Benzin und anderen Substanzen beständig.

  • schwarz-mattes Spray
  • hitzebeständig bis 800 °C
  • 400 ml

Angeboten wird Supertherm in einer 400 ml Dose. Unter anderem kann dieser auch im Motorraum angewendet werden.

6

Foliatec 2k Lackspray für Auspuffendrohr

gefräste Bremshebel in deiner Farbe

Foliatec Auspuff 2K Lackspray

ca. 23 €
*Preise werden nicht in Echtzeit aktualisiert | Die Bewertung wurde von Alpenmotorrad.de durchgeführt

Das Lackspray von Foliatec kommt in einer 250 ml Sprühflasche und steht in einem schwarzen Farbton zur Verfügung. Das Spray kann neben dem Auspuff auch für den Motor sowie für andere Komponenten verwendet werden. Beständig gegenüber Chemikalien, Benzin und weiteren Substanzen ist dieses ebenfalls.

  • schwarzer Lack in 250 ml Dose
  • mit Härtemittel
  • härtet innerhalb von 5 bis 6 Stunden automatisch aus

Vorteilhaft ist, dass sich in dem Lackspray von Foliatec ein spezielles Härtemittel befindet. So härtet das Spray auf dem Auspuff bereits vollständig aus.

7

Thermolack Spray Ofenlack

Auspufflack Hitzebeständiger Lack Ofenfarbe 800°C div. Farben

Thermolack Spray

ca. 6 €
*Preise werden nicht in Echtzeit aktualisiert | Die Bewertung wurde von Alpenmotorrad.de durchgeführt

Der Thermolack von VE-Industries ist bis zu einer Temperatur von 800 °C hitzebeständig. Zur Verfügung steht dieser in einem schwarzen Farbton. In der Dose des Lackes befinden sich insgesamt 400 ml.

  • schwarzer Lack in 400 ml Dose
  • bis 800 °C hitzebeständig
  • nach 10 Minuten klebefrei

Geeignet ist der Lack auch für viele andere Zwecke: Beispielsweise können Ofenrohre, Grills und Co. mit diesem lackiert werden.

8

STC Aluminium Spray (silber)

Aluspray hitzebeständig bis 600 °C Auspufflack Silber Thermolack

STC Aluminium Spray

ca. 11 €
*Preise werden nicht in Echtzeit aktualisiert | Die Bewertung wurde von Alpenmotorrad.de durchgeführt

Bei dem Aluminium Spray handelt es sich um ein silbernes Lackspray von STC. Dieses besteht zu 99 % aus reinem Aluminium. Bis zu einer Temperatur von 600 °C ist das Spray hitzebeständig.

  • Aluminium-Spray
  • hitzebeständig bis 600 °C
  • besteht zu 99 % aus Aluminium

Gegenüber Säuren und Laugen ist das Spray ebenfalls beständig. Neben dem Auspuff kann dieses natürlich auch für viele andere Zwecke verwendet werden.

Auspufflack Tests & Berichte

Es gibt viele Tests für Auspufflacke. Die besten Auspufflack Artikel haben wir euch hier verlinkt:

  • Keinen Testbericht auf Stiftung Warentest gefunden
  • Keinen Auspufflack Test auf Öko-Test gefunden

Das Internet ist voll mit Auspufflack Tests, jedoch werden die Motorrad Auspufflacke nur selten getestet. Daher deklarieren wir unsere Auspufflack Übersicht klar als Vergleich und nicht als „Test“. Jedoch schauen wir uns für unseren Vergleich viele „Test Portale“ an und tragen die gesammelten Informationen hier zusammen. Die Bewertungen der anderen Modelle ergeben sich aus Kundenbewertungen und Erfahrungen von anderen Motorradfahrern.

Wofür einen Auspufflack (Motorrad)?

Ein Auspufflack sorgt unter anderem für eine schöne Optik. Außerdem kann die Optik des Auspuffs mit diesem selbst bestimmt werden. Darüber hinaus stellt ein Auspuffspray einen sicheren Schutz vor Rost und Co. dar. Zudem lässt sich die Farbe des Auspuffs mit diesem besonders einfach verändern.

Kriterien für einen Motorradauspufflack

Da es viele verschiedene Arten von Auspuffsprays für das Motorrad gibt, sollten vor dem Kauf einige wichtige Kriterien beachtet werden. Nachfolgend werden die wichtigsten Kaufkriterien detailliert vorgestellt.

Menge – Grundsätzlich beinhalten die meisten Spray mit einem Auspufflack ausreichend Farb, um den Auspuff zu lackieren. Es ist jedoch empfehlenswert, eine etwas größere Sprühdose auszuwählen. So können bei Bedarf auch andere Komponenten lackiert werden.

Farbe – Weiterhin sollte auf die Farbe geachtet werden. Die Auswahl der richtigen Farbe hängt ausschließlich von der persönlichen Präferenzen ab. Zu beachten ist jedoch, dass sich die Hitzebeständigkeit je nach Farbton unterscheiden kann.

Darreichung – Die meisten Lacke für den Auspuff werden in Sprühflaschen angeboten und können daher besonders einfach aufgetragen werden. Nur in seltenen Fällen muss zum Auftragen ein Pinsel verwendet werden.

Hitzebeständigkeit – Wichtig ist, dass die Hitzebeständigkeit im Test von dem Auspufflack bei mindestens 300 °C liegt, denn sonst würde das Spray schmelzen.

Trocknungszeit – Die Trocknungszeit kann sich je nach Auspufflack unterscheiden. In aller Regel liegt diese aber bei mindestens 2 Stunden.

Material – Bevor ein Auspufflack gekauft wird, sollte sichergestellt werden, um welches Material es sich bei dem Auspuff handelt. Demnach kann dann beispielsweise ein spezieller Lack für Metall oder Aluminium ausgewählt werden.

Preis – Zu guter Letzt spielt natürlich auch der Preis von dem Auspufflack eine wichtige Rolle. Dieser kann sich stark unterscheiden und hängt von der Qualität, der Farbe sowie den Inhaltsstoffen ab.

Hitzebeständiger Keramiklack

Der Vorteil von Keramiklack besteht darin, dass dieser besonders hitzebeständig ist. So liegt die maximale Temperatur, welche für diesen zugelassen ist, in aller Regel bei über 1.000 °C. Außerdem kommt ein solcher Lack neben dem Auspuff für viele weitere Komponenten wie ein Ofenrohr in Frage. Nachteilig ist grundsätzlich, dass ein Auspufflack mit Keramik nur sehr schwer entfernt werden kann.

So lackieren Sie Ihren Auspuff richtig

Bevor der Auspuff lackiert werden kann, muss dieser demontiert werden. Anschließend wird dieser von Verschmutzungen befreit. Hartnäckige Verschmutzungen wie Rost und Co. können mit Stahlwolle entfernt werden oder nass abgeschliffen werden. Dabei sollte stets vorsichtig vorgegangen werden. Im Anschluss kann der Auspuff lackiert werden.

  1. Auspuff demontieren
  2. Auspuff vollständig säubern
  3. Nass abschleifen und von Rost befreien
  4. Abkleben
  5. 1 bis 2 Mal lackieren
  6. 4 bis 6 Stunden austrocknen lassen
  7. Bei mindestens 160 °C einbrennen lassen

Wie viele Schichten an Auspufflack für den Auspuff notwendig sind, hängt von der Art des Lacks ab. Bei einer starken Deckkraft ist eine Schicht teilweise schon ausreichend. In vielen Fällen sind aber 2 Schichten notwendig. Die meisten Lacke müssen daraufhin für 4 bis 6 Stunden austrocknen. Im Anschluss müssen diese dann noch einbrennen. Dies sollte über einen Zeitraum von 30 bis 40 Minuten stattfinden.

Probleme und Fragen

In welcher Farbe ist Auspufflack erhältlich?

Auspufflack gibt es auch wie normalen Lack in vielen verschiedenen Farben.

Wie lange muss der Auspufflack trocknen?

Der Auspufflack muss für 4 – 6 Stunden austrocknen.

Kann ich Auspufflack direkt auf den Rost sprühen?

Das ist nicht zu empfehlen, der Lack wird dann mit der Zeit wieder abspringen.

Gibt es farblosen Auspufflack?

Ja, das ist meist die Grundierung. Somit können Sie ein beliebiges Teil vor Rost schützen.

Was tun, wen der Auspufflack nicht hält?

Es ist besonders wichtig, die Stelle, wo der Lack aufgetragen wird, anzuschleifen und zu reinigen, ansonsten kann der Lack nicht halten.

Gibt es einen Test von Stiftung Warentest?

Wir haben keinen Auspufflack Test gefunden.

Fazit

Welcher Auspufflack letztendlich ausgewählt werden sollte, hängt von den persönlichen Präferenzen ab. Grundsätzlich gibt es Lacke in allen beliebigen Farbtönen. Es sollte vor dem Kauf vor allem auf die Hitzebeständigkeit geachtet werden. Zu guter Letzt sollte der Auspuff ausreichend vorbereitet werden, bevor dieser lackiert wird.

Alpen Motorrad
Logo
Enable registration in settings - general